Die Anfänge:

Alles Angefangen hat es mit meinem Bruder DJ NicB. Nachdem ich die Bässe aus dem Zimmer über mir nicht mehr ertragen konnte, ging ich hoch um mich zu beschweren. Da NicB Kopfhörer aufhatte und vor komischen Dingern stand, eins mit Knöpfen und Fadern und zwei mit irgendwas Schwarzem drauf, was sich drehte, konnte er mich nicht hören. Nach kurzer Überlegung hab ich mich dazu entschlossen zuzugucken und auf dem nächsten Gig meines Bruders musste ich dann mit dabei sein.

Erster Gig:

Nachdem ich auf mehreren Gigs meines Bruder mit dabei war, musste ich es irgendwann selber auch probieren. Es wurde sich dann 2005 auch das Ding mit den Knöpfen und Fadern gekauft und mit den CD Playern, die im Haus zu finden waren kombiniert. Zumindest spielten die Geräte alle super miteinander. Es wurde jeden Tag geübt, bis ER da war. Der Geburtstag eines Kumpels – der erste Gig!

Es wird größer:

Nach einigen Gigs auf Geburtstagen fragte mich der Chef einer Veranstaltungsfirma (The Music-Station), ob ich nicht mal mit ihm mitkommen wollen würde. Es wurde die Einverständnis der Eltern geholt und los ging es. Seit diesem Tag ging es nicht mehr ohne. Die Gigs wurden immer mehr und immer Unterschiedlicher.

Die ersten Discotheken:

Und schon wieder war es der Bruder, der Schuld hatte. Mittlerweile hatte ich auf etlichen Veranstaltungen aufgelegt und Erfahrung gesammelt. 2009 wurde ich dann bei einer Veranstaltung von NicB in einer Diskothek gebraucht. Der Abend verlief so gut und ich hatte so viel Spaß dabei, dass sich die Möglichkeit ergab in Diskotheken aufzulegen. Diese Gelegenheit nutzte ich sofort und war von nun an in verschiedenen Diskotheken unterwegs.

Copyright © 2018 | Impressum